Ausbildung

Es gibt in Deutschland unterschiedliche Wege, sich als Gebärdensprachdolmetscher/in zu qualifizieren. Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Möglichkeiten vor. Da es sich um eine hochanspruchsvolle Tätigkeit handelt, sollte auf eine entsprechend fundierte Aus- und Weiterbildung Wert gelegt werden. Die einzelnen Bedingungen erfragen Sie bitte bei den nachstehenden Adressen.

 

Derzeit entstehen in Deutschland in vielen Regionen neue Ausbildungsgänge. Um eine fundierte berufliche Zukunft aufzubauen, sollten Sie sich bei den Berufsverbänden nach der Anerkennung der jeweiligen Ausbildungsgänge erkundigen. 


Vollzeitstudiengänge

Grundsätzlich unterscheiden sich die Ausbildungsgänge derzeit in Vollzeitstudiengänge, die an einer Universität bzw. Fachhochschule absolviert werden und mit der Erlangung des Diploms, Bachelor of Arts (B.A.) oder Master of Arts (M.A.) abschließen. 

 

Universität Hamburg

Institut für Gebärdensprache

www.sign-lang.uni-hamburg.de

 

Fachhochschule Magdeburg-Stendal

Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen

www.hs-magdeburg.de

 

Westsächsische Hochschule Zwickau

Fachbereich Gesundheit und Pflegewissenschaften

http://www.fh-zwickau.de

 

Humboldt-Universität zu Berlin Philosophische Fakultät IV

Institut für Rehabilitationswissenschaften Abteilung Gebärdensprachdolmetschen

www.reha.hu-berlin.de

 

Hochschule Landshut

Fakultät für interdisziplinäre Studien

www.haw-landshut.de

 

Universität zu Köln

Humanwissenschaftliche Fakultät

www.hf.uni-koeln.de


Masterstudiengänge

Universität Hamburg

www.aww.uni-hamburg.de

 

Fachhochschule Magdeburg-Stendal

www.hs-magdeburg.de

 

Hochschule Fresenius

www.hs-fresenius.de


Staatliche Prüfungen

In Darmstadt und Nürnberg kann man die Prüfung zur Staatlich geprüften Gebärdensprachdolmetscher/in ablegen. Die Vorbereitung zu dieser Prüfung erfolgt in Eigenregie bzw. durch Teilnahme an den oben genannten Ausbildungen.

 

Staatliche Prüfung in Darmstadt 

Amt für Lehrerbildung (AfL) – Staatliche Prüfungen

www.afl.hessen.de

 

Staatliche Prüfung in Nürnberg

Gehörlosen-Institut Bayern – GIB.

www.km.bayern.de


NEBENBERUFLICHE AUSBILDUNGEN

Weiterhin gibt es berufsbegleitende Ausbildungsgänge, die zur Vorbereitung auf die Staatliche Prüfung dienen. Diese berufsbegleitenden Ausbildungen setzen in der Regel Gebärdensprachkenntnisse voraus und wurden als Nachqualifikationsmöglichkeit für bereits tätige Gebärdensprachdolmetscher/innen konzipiert.

 

Gehörlosen Institut Bayern 

www.giby.de

 

Institut für Gebärdensprache in Baden-Württemberg 

www.ifg-bw.de